BHKW 18 kW

 

Ein BHKW mit 18 kW verfügt über ausreichend elektrische Leistung, um beispielsweise eine Schule oder auch ein Altersheim mit Strom und Wärme zu versorgen. Ob das 18 kW BHKW tatsächlich die richtige Wahl ist, hängt aber natürlich vom genauen Energiebedarf des Gebäudes ab.

 

Diesen gilt es im Vorfeld zu bestimmen, sodass die Leistung des Blockheizkraftwerks entsprechend angepasst werden kann. Denn nur dann ist es möglich, die Anlage wirtschaftlich zu betreiben und die hohen Investitionen zu Beginn mit niedrigen Betriebskosten wieder hereinzuholen.

 

Für jeden Bedarf die passende Leistung

 

Früher waren Blockheizkraftwerke nur für Gebäude mit einem großen Bedarf an Strom und Wärme sinnvoll. Mittlerweile gibt es die kompakten Kraftpakete jedoch für praktisch jeden Zweck.

 

Von kleinen Nano BHKW, die für Ein- und Mehrfamilienhäuser infrage kommen, bis hin zu Blockheizkraftwerken, die ganze Wohnblöcke mit Energie versorgen können, sind den Einsatzmöglichkeiten praktisch keine Grenzen mehr gesetzt.

 

Ein 18 kW BHKW fällt unter die Kategorie der sogenannten Mini Blockheizkraftwerke, zu denen in der Regel Geräte mit einer elektrischen Leistung in einem Bereich von 15 bis 50 kW gezählt werden.

 

Mögliche Einsatzbereiche für ein BHKW mit 18 kW sind zum Beispiel Schulen oder Gewerbeimmobilien in entsprechender Größe.

 

BHKW 18 kW: sparsam und umweltschonend

 

Wie alle Blockheizkraftwerke erreicht auch ein BHKW mit 18 kW einen sehr hohen Wirkungsgrad. Da die bei der Stromerzeugung entstehende Abwärme für den Betrieb der Heizung und die Warmwasseraufbereitung genutzt wird, kann dieser bei bis zu 100 Prozent liegen.

 

Dadurch wird vergleichsweise wenig Brennstoff benötigt, was nicht nur die Umwelt schont sondern gleichzeitig auch die Betriebskosten des 18 kW BHKW niedrig hält.