BHKW 20 kW

 

Ein 20 kW BHKW wird aufgrund seiner elektrischen Leistung als Mini Blockheizkraftwerk bezeichnet. Zu den Mini BHKW zählen all jene Geräte, deren Leistung sich zwischen 15 und 50 kW bewegt. Ein BHKW mit 20 kW ist somit ein kleineres Modell aus dieser Kategorie.

 

Mini BHKW 20 kW: der Name täuscht

 

Die Bezeichnung Mini Blockheizkraftwerk vermittelt den Eindruck, dass ein solches BHKW nicht allzu leistungsfähig ist. Durch die geringen Abmessungen wird dieser Eindruck noch zusätzlich verstärkt.

 

Das ist jedoch ein Trugschluss. Denn ein 20 kW BHKW liefert genug Energie, um beispielsweise größere Gewerbeobjekte, Altersheime oder Krankenhäuser mit Strom und Wärme zu versorgen.

 

Kraft-Wärme-Kopplung für maximale Effizienz

 

Blockheizkraftwerke zeichnen sich insbesondere durch ihren hohen Wirkungsgrad aus. Der Wirkungsgrad sagt aus, in welchem Maße der eingesetzte Brennstoff tatsächlich als Energie genutzt wird.

 

In herkömmlichen Kraftwerken wird die bei der Stromerzeugung entstandene Wärme meist einfach an die Umwelt abgegeben. Dadurch ergibt sich hier ein relativ niedriger Wirkungsgrad.

 

Bei einem BHKW kommt hingegen das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung zum Einsatz. Die Wärme bleibt nicht ungenutzt, sondern dient dem Betrieb der Heizung oder auch der Warmwasseraufbereitung.

 

Das 20 kW BHKW benötigt daher weniger Brennstoff, um den Energiebedarf des Gebäudes zu decken. Das macht sich sowohl im Hinblick auf den Umweltschutz als auch bei den laufenden Kosten der Anlage positiv bemerkbar.

 

Lohnt sich ein BHKW mit 20 kW?

 

Wer wissen möchte, ob ein 20 kW BHKW für seine Zwecke geeignet ist, sollte zunächst den genauen Energiebedarf seiner Immobilie kennen. Denn für einen wirtschaftlichen Betrieb ist es unabdingbar, dass die gewählte KWK-Anlage über die passende Leistung verfügt.