BHKW 21 kW

Bei einem BHKW mit 21 kW handelt es sich um ein Modell, das unter anderem für die Energieversorgung von Gewerbeflächen, Schulen, Krankenhäusern oder auch Altersheimen geeignet ist.

 

Ob die elektrische Leistung eines solchen Blockheizkraftwerks dem tatsächlichen Bedarf entspricht, sollte jedoch im Vorfeld möglichst genau analysiert werden. Denn nur wenn das der Fall ist sind gleichzeitig die Versorgung und ein wirtschaftlicher Betrieb sichergestellt.

 

Vor der Anschaffung eines 21 kW BHKW empfiehlt es sich daher, sich beraten zu lassen und wenn nötig ein Blockheizkraftwerk mit einer höheren oder niedrigeren Leistung zu wählen.

 

Flexible Einsatzmöglichkeiten

 

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Blockheizkraftwerke nur für große Gebäudekomplexe oder Industrieanlagen konzipiert waren. Mittlerweile gibt es sie in allen erdenklichen Größen und Leistungsstärken.

 

Die kleinsten unter ihnen werden als Nano BHKW bezeichnet. Ihre elektrische Leistung liegt unter 2,5 kW. Modelle mit einer Leistung von 2,5 bis 15 kW werden als Mikro BHKW bezeichnet und zwischen 15 und 50 kW spricht man von sogenannten Mini BHKW.

 

Ein BHKW mit 21 kW ist somit ein Mini Blockheizkraftwerk.

 

Rechnet sich die Investition in ein BHKW mit 21 kW?

 

Ein 21 kW BHKW ist natürlich mit recht hohen Anschaffungskosten verbunden. Das wird spätestens beim Vergleich mit einer herkömmlichen Heizanlage deutlich.

 

Ist die Anlage korrekt geplant, kann sich die Investition dennoch relativ schnell auszahlen. Dank der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme fallen die laufenden Betriebskosten eines BHKW nämlich vergleichsweise niedrig aus.

 

Dadurch ergibt sich Jahr für Jahr ein nicht zu unterschätzendes Einsparpotential, sodass sich die einmalige Investition in ein BHKW mit 21 kW bereits nach einigen Jahren amortisieren kann.

 

Falls Sie Fragen zu der Anschaffung eines 21 kW BHKW haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne beratend zur Seite.