BHKW 30 kW

 

Ein 30 kW BHKW bietet ausreichend Leistung, um große Gebäude mit Energie zu versorgen. Ein Einsatz ist zum Beispiel in Schulen, größeren Gewerbeimmobilien oder auch ganzen Wohnblöcken denkbar. Denn trotz kleiner Abmessungen liefert ein BHKW mit 30 kW überraschend viel Strom und Wärme.

 

Mini BHKW 30 kW

 

Blockheizkraftwerke sind mittlerweile in verschiedensten Leistungsklassen erhältlich. Die kleinsten Modelle mit einer elektrischen Leistung von weniger als 2,5 kW werden als Nano BHKW bezeichnet. Geräte bis 15 kW zählen zu den Mikro Blockheizkraftwerken und Anlagen mit einer Leistung von maximal 50 kW, wozu also auch ein 30 kW BHKW zählt, gehören zur Kategorie der sogenannten Mini Blockheizkraftwerke.

 

Blockheizkraftwerk Antrieb

 

BHKW mit 30 kW sind, ebenso wie Anlagen mit einer anderen elektrischen Leistung, mit verschiedenen Antrieben erhältlich. Beliebt sind zum Beispiel Blockheizkraftwerke, deren Motor mit Gas betrieben wird.

 

Infrage kommt hier neben Erdgas auch Flüssiggas oder Biogas. Flüssiggas bietet sich vor allem dann als Alternative an, wenn kein Gasanschluss zur Verfügung steht. KWK-Anlagen, die mit Bio- oder Klärgas betrieben werden, sind insbesondere für landwirtschaftliche Betriebe eine gute Möglichkeit, um Energiekosten zu sparen.

 

BHKW 30 kW: eine lohnenswerte Investition?

 

Blockheizkraftwerke versorgen Gebäude mit Wärme und Strom zugleich. Zu diesem Zweck nutzen sie das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, welche die bei der Stromerzeugung entstehende Wärme für den Betrieb der Heizung verwendet.

 

Auf diese Weise wird vergleichsweise wenig Brennstoff benötigt, was sich in entsprechend niedrigeren Betriebskosten bemerkbar macht.

 

Ob ein BHKW mit 30 kW tatsächlich eine lohnenswerte Investition ist, sollte dennoch individuell anhand des vorhandenen Energiebedarfs geprüft werden.