BHKW 80 kW

 

Ein 80 kW BHKW verfügt über eine elektrische Leistung von 80 Kilowatt. Damit gehört eine solche Anlage nicht mehr zu den sogenannten Mini Blockheizkraftwerken, deren elektrische Leistung maximal 50 kW beträgt.

 

BHKW 80 kW: verschiedene Brennstoffe

 

BHKW mit 80 kW können mit unterschiedlichen Brennstoffen betrieben werden. Infrage kommen hier zum Beispiel verschiedene Arten von Gas. Neben Erdgas können das zum Beispiel auch Flüssiggas sowie Bio- oder Klärgas sein. Darüber hinaus sind auch Anlagen mit heizölbetriebenen Motoren möglich.

 

Ein 80 kW BHKW, das mit Biogas betrieben wird, kann vor allem für landwirtschaftliche Betriebe eine sinnvolle Investition darstellen. Flüssiggas kommt hingegen immer dann infrage, wenn vor Ort kein Gasanschluss möglich ist.

 

Welcher Antrieb im einzelnen sinnvoll ist, sollte im Vorfeld individuell überdacht werden.

 

BHKW 80 kW: rechnet sich die Investition?

 

Anschaffung und Installation eines 80 kW BHKW sind mit hohen Kosten verbunden. Aus diesem Grund sind sich viele Interessenten zunächst unschlüssig, ob sich die Investition in eine solche Anlage überhaupt rechnet.

 

Allerdings steht der hohen anfänglichen Investition in der Regel auch eine deutliche Ersparnis im Vergleich zur herkömmlichen Energieversorgung gegenüber.

 

Dank Kraft-Wärme-Kopplung nutzt ein 80 kW BHKW den eingesetzten Brennstoff sehr effizient, wodurch der Verbrauch (und damit auch die laufenden Kosten) vergleichsweise niedrig ausfallen.

 

Bei entsprechendem Bedarf und mit guter Planung kann sich ein Blockheizkraftwerk deshalb durchaus nach einigen Jahren amortisieren und dem Betreiber somit letztlich sogar mehr Geld einbringen, als dieser ursprünglich investieren musste.

 

Nichtsdestotrotz sollte die Anschaffung im Vorfeld natürlich gut überlegt sein. Denn nur wenn das BHKW über die zum Bedarf passende Leistung verfügt, ist der Betrieb auch tatsächlich wirtschaftlich.